Hier geht es steil hinauf zum ersten Tor. Vielleicht hat Karl der Große vor 1200 Jahren hier gelaufen, um seinen Palatin zu inspizieren. Es ist sicher, dass Van Ruysdael, König Louis-Napoleon, Bismarck, Königin Emma und Ihr Schwester Pauline ihren Weg hierher gefunden haben. Menschen mit Macht und Prestige, die an Paläste, Burgen und Festungen gewöhnt waren. Für sie war Bentheim ein Pickel in der Landschaft.

 Königin Emma mit ihrer Schwester Gräfin Pauline von Bentheim

Das Gebäude über dem Tor wurde im 17. Jahrhundert als Gerichtsgebäude erbaut. Gefangene, die für ihr endgültiges Urteil gefesselt waren, als freier Mann herunterkamen oder jahrelang im Batterieturm oder Pulverturm eingesperrt wurden.

Später wurde das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert als Haus genutzt. Dort wurde Liebe gemacht, Kinder wurden geboren und die Menschen holten ihren letzten Atemzug. Im Moment ist es ein Café-Restaurant und wird geprostet auf das Leben. In 1200 Jahren, in 100 Jahren werden wir nicht mehr leben, aber die Menschen gehen immer noch hierher und stellen die gleichen Fragen: Wer ging und lebte hier?

 

*Manfred und ich machen einen Kalender über das Schloss von Bentheim und die Umgebung.